DER KÜNSTLER

Man nennt ihn den „Prinz vom Mega Park “, den „Liebling der Luder“ oder den „Vater von Pippi Langstrumpf“. Die Rede ist von Almklausi, der neben Mickie Krause, DJ Ötzi und Jürgen Drews sein Unwesen in den europäischen Partyhochburgen treibt. Aber nicht nur an der Playa de Palma und am Gold – und Sonnenstrand in Bulgarien ist Almklausi ein gefragter Künstler, auch in Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz rockt er die Partyhochburgen.

Aus einem Kinderlied einen Partysong mit neuen Text zu machen, hierin ist Almklausi einzigartig im Partygeschäft. So wurde u.a. aus „Hey, Pippi Langstrumpf“ „Hey, kleines Luder“, aus „Eine Insel mit zwei Bergen“ „Eine Hütte in den Bergen“, oder aus „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ wurde der Party-Hit 2006
„Deine Schwester ist ein richtig geiles Luder“.

Den endgültigen Durchbruch gelang dem sympathischen Schwaben jedoch 2008. Mit der deutschen Antwort auf die White Stripes, dem Gassenhauer „Lo lo los geht’s oh oh oh“ (EMI) eroberte der Partyprinz erstmalig für mehrere Wochen die deutschen Single - Charts und schoss damit förmlich den Vogel ab. Seitdem heißt es springen, hüpfen, grölen und feiern bis das Dach wegfliegt. Party total ist bei Almklausis Auftritten angesagt.

Almklausi ist in wichtigen TV-Shows wie „Ballermann Hits“ oder „Apres Ski Hits“ mit dabei und mit seinen Hits auf den dazugehörenden verkaufsstarken Samplern vertreten. Plattenvertrag bei EMI mit „Lo lo los geht’s“ und „10 Meter gehn“, endlos viele Auftritte in Deutschland, in Österreich, auf Mallorca, am Goldstrand und am Sonnenstrand in Bulgarien, Auftritte auf dem „European Springbreak“ in Lloret de Mar und vor 13.000 Zuschauern in der Köpi-Arena Oberhausen als Special Guest von Michael Wendler sind seine aktuellen Highlights und die aus den vergangenen Jahren.

Und der Erfolgzug fährt weiter. Regelmäßige TV-Präsenz - auch außerhalb der Musikformate - wie „Traum vom Haus“ (VOX) oder „Explosiv“ (RTL), dazu große Partyhits wie „Pure Lust am Leben“, „Ramalamadingdong“, „Wer nicht hüpft der kann nicht feiern“ „Die längste Nacht der Welt“, Himbeereis zum Frühstück, oder ganz aktuell das Duett mit Sissi mit dem Song „Goodbye my Love ....
Für den Sommer 2013 hat er gleich 3 verschiedene Songs am Start wie Elefantensong, Chillen beim Grillen und natürlich der PartyHIT der „KOJOTENSONG“ und ganz FRISCH für die Apres Ski und Karnevalsaison gibt es die "Schwarze Natascha".

ALMKLAUSI singt mit "Ole Ole Ola (Mallorca Version)" die neue Insel-Hymne Spätestens seit seinem Kult-Hit "Schwarze Natascha" wissen die DJs und Partyfans, dass ALMKLAUSI ein Händchen für eingängige Stimmungs-Hits mit sofortigem Mitsingfaktor hat. Die "Schwarze Natascha" wurde von ihm förmlich wachgeküsst und so zu einem der top Apres Ski- und Karneval-Hits 2014.
Mit "Ole Ole Ola (Mallorca Version)" kann der sympathische Partykünstler nun nahtlos an diese Erfolge anschließen und begeistert die DJs und Fans auf Anhieb mit dem schier unwiderstehlichen Ohrwurm und mit einem Text der Mitten ins Herz der Mallorca-Freunde trifft. Die ersten Reaktionen sind außergewöhnlich positiv und manche Vergleichen "Ole Ole Ola" bereits mit Hits wie "Ladioo" und weiteren Party-smash-Hits. Wer den Titel hört ist sofort gefangen von seiner positiven Energie und lässt sich von dem Partyfeeling förmlich anstecken. "Ole Ole Ola" hat das Zeug zur neuen und langanhaltenden Mallorca-Hymne - ohne die x-fach gebrauchten Slogans und überzeugt als wirklich guter Song der die Partyfans im Sturm erobert! Desweiteren drehte Almklausi eine 5wöchige Wochenserie mit RTL2 , genauer Ausstrahlungstermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Der Almklausi-Express aus dem Schwabenland ist nicht mehr zu stoppen